Malediven - Inseln & Atolle

Malediven - Koralleninseln - Exotik pur!

Die Malediven Inselngruppe südwestlich des indischen Subkontinents bietet mit ihren 1.196 Koralleninseln auf 19 Atollgruppen verteilt Exotik pur. Die Malediven Inseln werden sehr oft auch als Paradies auf der Erde genannt. Nicht nur wegen den schneeweissen Stränden unter den Kokosnusspalmen, sondern auch wegen der unberührten Unterwasserwelt mit unzähligen Fischarten und einzigartigen Korallen. Es ist wirklich ein Paradies für alle Liebhaber von Schnorcheln und Tauchen.
Hunderte von unbewohnten Inseln bieten ein jungfräulicher Naturwelt, welcher von Zivilisation noch verschönt wird. Die grosse Frage aber ist, wie lange...


Das Male Atoll

****

Malediven Hauptstadt - Male

Male ist Hauptstadt des Male Atoll und gleichzeitig auch Hauptstadt des Malediven Republik. Mit fast 125'000 Einwohnern ist Male die einzige echte Stadt der Malediven. Häuserschluchten, Asphaltstrassen, PKW's, Mopeds, Fahrräder und ein relativ grosse Hafen verschaffen der Insel ein Symbol als Grossstadt - "Metropole".

Sehenswürdigkeiten:
Nationalmuseum
Sultanspark
Freitagsmoschee
Präsidentenpalast
Fischmarkt
Obst- und Gemüsemarkt

Mehr erfahren...


Das Ari Atoll

****

Malediven Atoll Ari

Das Ari Atoll westlich des Male Atolls mit einer Gesamtfläche von 2252 km² einschliesslich Lagune und Riffplattform ist mit einer Nord-Süd-Ausdehnung von 80 km und einer Ost-West-Ausdehnung von etwa 30 km eines der grössten und bevölkerungsreichsten Atolle der Malediven.
Gemeinsam mit den beiden kleinen Atollen Rasdhoo und Thoddoo nördlich des Inselrings bildet es die Verwaltungseinheit Ari.
Hauptstadt ist die Insel Mahibadhoo am südöstlichen Rand des Ari Atolls.
Das Ari-Atoll ist Teil des Gebietes, in dem der Tourismus gefördert wird. Die Flugzeit von der Hauptstadt Malé beträgt mit Wasserflugzeugen ungefähr 30 Minuten.

Mehr erfahren...


Atolle im Nordens

****

Atolle und Inseln im Norden

Nördlich des Male-Atolls und 300 km südlich der zu Indien zählenden Inselgruppe der Lakkadiven befinden sich sechs geografisch zu den Malediven zählende Atolle. Das Haa-Atoll ist mit 150 km das lang gestreckteste Atoll der Malediven. Nördlich davon liegen die beiden kleine Atolee Ihavandhippolhu aund Maamakunudhoo. Im Südwesten schliessen sich das Raa-Atoll und das Baa-Atoll an, östlich davon liegt das Lhaviyani-Atoll.

Mehr erfahren...


Atolle im Sudens

****

Atolle und Inseln im Suden

Die Atolle südlich von Male und Ari sind vom Tourismus noch weitgehend unberührt. Auf vielen Inseln erunnern Ruinen und rätselhafte Steinhaufen an frühe, vermutlich buddhistische Bewohner. Während der europäischen Sommermonate sind diese Atolle ein weinig im Vorteil, weil sie in deiser Zeit weniger feucht und heiss sind und seltener tropische Unwetter auftreten, je näher man dem Äquator kommt.

Mehr erfahren...


Die Suvadiva Inseln

****

Die Suvadiva Inseln

Addoo und Foammulah sind Namen, denen man auf den Malediven immer wieder begegnet, obwohl kaum jemand diese beiden Atolle jemals besucht hat. Sehr viele Hotelangestellte stammen von diesen Atollen knapp südlich des Äquators und sie werden mit Begeisterung von ihrer Heimat erzählen, wenn man sie danach fragt.
Im Unterschied zu den Maledivern im Norden des Landes sind die Bewohner der drei Atolle in Äquatornähe allem Fremden gegenüber sehr aufgeschlossen und im Umgang damit selbstbewusst.

Mehr erfahren...


Republic of Maldives

700 km südwestlich der Südspitze Indiens liegt ein Paradies im Indischen Ozean.
Die Malediven sind ein bezauberndes Archipel aus 1'196 Inseln in 19 Inselgruppen ganz unterschiedlichen Charakters, mit zarten Korallenriffen und Azurblauen Lagunen.
Die Nord-Süd-Ausdehnung der Malediven beträgt etwa 800 km und die Ost-West-Ausdehnung an der breitesten Stelle 130 km.

Quelle: Google Maps

Malediven Highlights

Malediven Geschichte im Überblick:
- 4000 Jahre alte Archäologische Funde
- Jahrhunderte des Buddhismus
- Arabische Einfluss und Islam als Staatsreligion
- Beginn europäischen Enflusses
- Unabhängigkeit und UNO-Beitritt
- Malediven und Tourismus
Mehr erfahren...

Quelle: world-tourismus.com