Republik Malediven

Der Name "Malediven" bedeutet nichts anderes als "Inselkette", was tatsächlich, wenn man das aus dem Flugzeug betrachtet, auch so aussieht! Die Malediven sind ein Inselstaat von 19 Inselgruppen im Indischen Ozean, südwestlich von Indien und Sri Lanka.
Sie erstrecken sich über 823 Kilometer in Nord-Süd-Richtung bis kurz südlich des Äquators. Die Inseln sind verteilt auf 26 Atolle mit Korallenriffen. Sie liegen, wie die Lakkadiven, auf dem maledivischen Rücken. Dieser wird als abgekippte und gesunkene Randscholle der indischen Landmasse angesehen. Die Malediven sind nicht, wie beispielsweise Hawaii oder Tahiti, vulkanischen Ursprungs.

Fakten & Zahlen

Malediven: Flagge & Wappen
Quelle: wikipedia.org

Name: Republik Malediven
Staatsform: Präsidialrepublik
Amtssprache: Dhivehi
Staatsoberhaupt: Mohamed Nasheed
Fläche: 298 km²
Einwohnerzahl: 395.650 Einwohner
Währung: 1 Rufiyaa = 100 Laari
Zeitzone: UTC +5h
Telefonvorwahl: +960
Internet-TLD: .mv

Die Malediven haben im meist ruhigen Indischen Ozean ein sehr konstant heisses, tropisches Klima. Die Temperaturen fallen selbst nachts selten unter 25 Grad.
Die Inseln liegen alle rund 1 Meter über dem Meeresspiegel.
Die Malediven gehören zu den ärmsten Ländern der Welt. Seit der Ankunft der ersten europäischen Reisegruppe auf den Malediven im Jahr 1972 wuchs der Tourismussektor des Landes konstant und schnell. Die meisten Hotels sind sogenannte Resorts, oftmals auf Privatinseln gelegen und gehören teilweise zu den weltweit besten Hotels.

Interessiert Sie auch:

Einfach mal runterschalten! Infos dazu finden Sie auf Downshifting.de.

Der erste Eindruck:

Schon der Anflug des Internationalen Flughafens von Malé, der Hauptstadt der Malediven, ist ein unvergessliches Erlebnis. Aus der Luft betrachtet erwecken die Malediven den Eindruck, als habe ein gönnerhafter Schöpfer kleine Farbkleckse mit türkisfarbenem Rand ins dunkle Blau des Meeres gestreut.

Foto: 220x145 px
Quelle: malediven-tourismus.com

Die gesamte Inselgruppe erstreckt sich über ca. 130 Kilometer von West nach Ost und ca. 900 Kilometer von Nord nach Süd.
Die südlichsten Atolle liegen bereits jenseits des Äquators.

Auf den Malediven gibt nur eine grössere Stadt, die Hauptstadt Malé auf der gleichnamigen Insel. Von den anderen Inseln sind nur rund 200 bewohnt, davon sind 75 mit bewusst Natur schonenden Konzepten dem Tourismus zugänglich. Und was sich hier, inmitten eines der grössten und reichhaltigsten Korallengebiete der Erde, dem Besucher bietet, verdient in jeder Hinsicht das Attribut "traumhaft"...

Grosse Hotels vermied man hier von Anfang an. Eine Bauverordnung verbietet den mehrstöckigen Hotelbau. Damit ist die Besucherzahl von vornherein begrenzt. Den Mussestunden am feinkörnigen Sandstrand unter Kokospalmen steht nichts mehr im Wege.
Die eigentliche Attraktion der Malediven schlummert aber zweifelsohne unter Wasser. Die Korallengärten jenseits der Lagunen verfügen über einen Artenreichtum der Fisch- und Pflanzenwelt, der auch abgeklärte Profi-Taucher in staunende Bewunderung versetzt.

Republic of Maldives

700 km südwestlich der Südspitze Indiens liegt ein Paradies im Indischen Ozean.
Die Malediven sind ein bezauberndes Archipel aus 1'196 Inseln in 19 Inselgruppen ganz unterschiedlichen Charakters, mit zarten Korallenriffen und Azurblauen Lagunen.
Die Nord-Süd-Ausdehnung der Malediven beträgt etwa 800 km und die Ost-West-Ausdehnung an der breitesten Stelle 130 km.

Quelle: Google Maps

Malediven Highlights

Malediven Geschichte im Überblick:
- 4000 Jahre alte Archäologische Funde
- Jahrhunderte des Buddhismus
- Arabische Einfluss und Islam als Staatsreligion
- Beginn europäischen Enflusses
- Unabhängigkeit und UNO-Beitritt
- Malediven und Tourismus
Mehr erfahren...

Quelle: dailymail.co.uk